2 Versprechen für FriedensSTIFTER

2 Minute gelesen

Es ist Weihnachten. Die Zeit für Frieden und der Gemeinschaft. Wir starten mit guten Absichten in diese Saison, aber dann kämpfen wir, um einen Parkplatz, nur um unsere Weihnachtseinkäufe zu erledigen und plötzlich geht der Frieden über Bord. Wir treffen uns mit unseren Familien und plötzlich sagt jemand etwas, das bei uns nicht gut ankommt – und schon ist die gute Gemeinschaft dahin.

Wie sieht ‚Friede auf Erden‘ praktisch aus und was sagt Jesus dazu? Wir wissen, dass wir dazu jede Hilfe brauchen, die wir bekommen können.

„Gesegnet sind die Friedensstifter, denn sie werden Kinder Gottes genannt“ (Matthäus 5,9)

Jesus sagte dies als Teil seiner berühmten Bergpredigt – zweifellos eine seiner größten Reden – und es lohnt sich, einen Blick darauf zu werfen …

Erstens sagt er nicht, dass wir Friedensstifter sein sollten, sondern er sagt, wir werden gesegnet sein, wenn wir Friedensstifter sind. „Stifter“ ist ein aktives Wort, das darauf hindeutet, dass wir handeln, etwas erschaffen und zielgerichtet sind. Es beschreibt jemanden, der etwas macht. Wir sollen Menschen sein, die Frieden erschaffen. Dies bedeutet, dass es sich in diesem sensiblen Familienszenario lohnt, eine Strategie auszuarbeiten, die dazu beiträgt, Frieden zu erschaffen – anstatt einfach nur zu reagieren.

Dieser Vers wird von zwei Verheißungen begleitet: Wir werden gesegnet sein und wir werden Kinder Gottes genannt werden. Wenn wir unser Leben so gestalten, dass wir Frieden erschaffen, dann werden andere dies bemerken. Unsere Handlungen unterscheiden uns von anderen. Wenn wir Frieden stiften, dann bringen wir tatsächlich ein bisschen Himmel auf die Erde. Friede auf Erden und gute Gemeinschaft beginnen bei uns, unseren Freunden und unseren Familien. Wenn wir aktiv Konflikte in Frieden umwandeln, wird Jesus in uns und unseren Beziehungen lebendig.

Die Welt hat genug Konflikte und „ungute“ Gemeinschaft. Es gibt keinen besseren Weg, anderen zu zeigen, wie gut Jesus und sein Königreich ist, als ein Leben zu führen, das Frieden stiftet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.