Designt für mehr — Esmes Geschichte

2 Minute gelesen

Es ist schön, wenn man eine Person kennenlernt, deren Leidenschaft und Liebe zu Jesus sich in allem zeigt, was sie tut. Wir haben dies erlebt, als Esme uns erzählte, wie sie ihren Glauben in der Welt der Mode lebt.

Esme ist eine 22-jährige Modedesignerin, die in Großbritannien lebt. Sie nutzt leidenschaftlich ihre von Gott gegebene Gabe, um Licht in eine Geschäftswelt zu bringen, die für ihre harte und oberflächliche Kultur bekannt ist.

“Die Modebranche ist ein Bereich mit rasanten Veränderungen und starkem Wettbewerb. Dennoch wurden durch die Arbeit in dieser Branche mein Glaube und mein Vertrauen in Gott gestärkt. Wenn man Fristen einhalten muss und die Zeiten stressig sind, dann schaue ich zu Gott, um Ermutigung zu finden und ich gebe meine Sorgen an ihn ab.” — Esme

Nachdem sie Gott als Schöpfer angenommen hatte, erkannte sie, dass ihre Kreativität ein Geschenk Gottes ist. Dies spornte Esme an, ihre Kreativität für einen positiven Zweck einzusetzen. Esme glaubt an faires Design mit guter Qualität, bei dem in allen Produktionsphasen nachhaltig gewirtschaftet wird.

“Es war nicht immer einfach. Die Modebranche legt den Fokus auf das äußere Erscheinungsbild. Als Christ in der Branche ist es manchmal einfach, beim Entwerfen das innere Wesen und die Herzen der Menschen zu vergessen. Manchmal läuft man auch Gefahr, anderen Wettbewerbern zu schaden.” — Esme

Esme glaubt jedoch daran, dass sie die Gelegenheit hat, anderen Gottes Liebe zu zeigen. Wenn andere das äußere Erscheinungsbild betrachten, hilft sie stattdessen durch die Kleidung das Herz einer Person zum Vorschein zu bringen. Wenn andere versuchen, sich gegenseitig zu zerstören, baut Esme andere auf und ermutigt.

“Letztendlich geht es darum, Salz und Licht für die Erde zu sein. Ich habe festgestellt, dass ich die Menschen durch meine Arbeit positiv beeinflussen konnte, und hatte oft gute Gelegenheiten, um Gespräche über den Glauben und das Evangelium zu beginnen.” — Esme


“Ihr seid das Salz für die Welt. Wenn aber das Salz seine Kraft verliert, wodurch kann es sie wiederbekommen? Es ist zu nichts mehr zu gebrauchen. Es wird weggeworfen und die Menschen zertreten es. Ihr seid das Licht für die Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. Auch zündet niemand eine Lampe an, um sie dann unter einen Topf zu stellen. Im Gegenteil, man stellt sie auf den Lampenständer, damit sie allen im Haus Licht gibt. Genauso muss auch euer Licht vor den Menschen leuchten: Sie sollen eure guten Taten sehen und euren Vater im Himmel preisen.” — Matthäus 5,13–16