Drei Fragen, die du dir nach einer verpassten Gelegenheit stellen kannst

2 Minute gelesen

Was können wir tun, wenn wir eine Gelegenheit, zum Teilen unseres Glaubens verpassen

sich selbst dazu ein paar Fragen zu stellen ist ein guter Anfang

Wo steht dein Herz?

Bist du davon überzeugt deinen Glauben weitergeben zu wollen? Wenn du diese Entscheidung tief in deinem Herzen getroffen hast, bist du auf dem richtigen Weg. Du hast die größte Hürde genommen. es kann sehr herausfordernd sein wenn du diese Herzensentscheidung noch nicht mit ganzer Überzeugung getroffen hast und dann Hürden oder vielleicht peinliche Situationen aufkommen können. Das könnte dich völlig überfordern. Also: wo steht dein Herz? Ist es dabei- oder nicht?

Was treibt dich an?

Bist du angetrieben vom Heiligen Geist? Oder dem Bedürfnis dich Gott beweisen zu müssen? Es kann schnell passieren, dass man sich auf seine eigene Fähigkeit verlässt, die Menschen zu erkennen mit denen man den Glauben teilen soll. Zu denken man soll jedem Menschen von Jesus erzählen kann sehr überfordernd sein. Dein Herz muss mit dem Heiligen Geist zusammengeschlossen sein, damit du nicht damit überfordert bist Aufgaben anzunehmen, die Gott dir nicht gegeben hat.

Wie ist dein Verhältnis zu Gott?

Hast du dein Leben mit Gott geregelt? Wenn du weißt, dass Gott dir den Auftrag gegeben hat deinen Glauben zu teilen und du hast das verzögert oder gar nicht getan, warst du, kurz gesagt, ungehorsam. Es ist wichtig, dass vor Gott zu bekennen, denn ungehorsam beeinträchtigt deine Fähigkeit Gottes Stimme zu hören. Die gute Nachricht ist: Gott vergibt! Du musst nur sagen:“ Entschuldige Gott, ich habe falsch gehandelt. Bitte vergib mir.“ Bitte Gott um eine neue Gelegenheit und verpflichte dich, das nächste Mal gehorsam zu sein.

Werde aktiv, jetzt!

Nimm dir heute Zeit um diese drei Fragen ehrlich zu beantworten. Dann höre auf Gottes Stimme und handle danach.