Eine erneuerte Sichtweise — Arthurs Geschichte

2 Minute gelesen

Neulich sprachen wir mit Arthur über sein Leben und seine Erfahrungen als Leiter von Schülern im Teenageralter.

„Ich finde es wertvoll in Menschen zu investieren. Zu sehen, dass sie Gott finden ist meine Motivation.“ — Arthur

Die Menschen um Arthur herum haben schnell seine Intellekt, seine Energie und seine Hilfsbereitschaft bemerkt. Als sich jedoch einige Menschen vom Glauben und der Gemeinde entfernten, traf ihn das sehr, wenn Spannungen in den Beziehungen entstanden. Einige sind verletzt aufgrund einer Situation in der Gemeinde oder einer unfairen Situation.

Wir alle können uns in Situationen wiederfinden in denen eine kleine Kränkung dazu führt skeptischer zu werden oder davon zu laufen. Leider kann diese Haltung dazu führen, dass unser Glaube erstickt wird und es macht es schwieriger den Glaubensweg weiter zu gehen da wir diese Verletzung im Schlepptau haben. Durch eine Beziehung mit Jesus, hat Arthur einen Wandel in seinem Herzen erlebt und konnte seine Skepsis beiseitelegen.

Gott ist barmherzig und gibt uns nicht auf. er gibt uns die wunderbare Fähigkeit anderen zu vergeben und noch dazu, das Mitgefühl für die, die noch keine innige Beziehung mit Jesus haben. Das befähigt uns seinem Ruf nach einem Leben in Mission zu folgen und unseren Glauben mit unseren Mitmenschen zu teilen.

Unsere weltliche zynische Haltung ist durch den Geist Jesus ersetzt, wir fangen an einzigartige Menschen zu sehen, so wie Gott sie sieht. Durch Empathie lernen wir uns in andere hinein zu versetzen, verstehen ihren Schmerz und ihre Hürden die sie aufgrund von Vorurteilen aufgebaut haben. Durch Seine Offenbarung, können wir nicht anders, als den Menschen von Jesus zu erzählen.

Gott offenbart sich. Durch Arthurs Gespräche

„Die Schwierigkeiten der Anderen, mit meinen eigenen durchlebten zu verbinden. Letzten Endes ist unsere Geschichte ein Zeugnis der Liebe Gottes“ — Arthur

Liebe Brüder und Schwestern! Betrachtet es als besonderen Grund zur Freude, wenn euer Glaube immer wieder hart auf die Probe gestellt wird. Ihr wisst doch, dass er durch solche Bewährungsproben fest und unerschütterlich wird. – Jakobus 1, 2–3