Gelassenheit im Sturm

2 Minute gelesen

„Vater, gib uns den Mut, zu ändern, was geändert werden muss, die Gelassenheit, zu akzeptieren, was nicht geändert werden kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“

Du weißt vielleicht nicht genau, woher diese Worte kommen, aber die Chancen stehen gut, dass du sie irgendwann schon einmal in der einen oder anderen Form gehört hast.
Dies ist das Gebet der Gelassenheit, und diese Worte wurden zu einer Zeit geschrieben, als sich die Welt mitten in einer Krise befand, während des Zweiten Weltkrieges.

Während einer Krise können sich viele Dinge durch das Chaos verfinstern, aber ist dir aufgefallen, dass es so scheint, wenn die Welt auf den Kopf gestellt wird, dass sowohl Mut, als auch Friede schwerer zu erhalten ist?

Angesichts dieser globalen Covid-19-Krise ist unsere Fähigkeit, weiterzumachen und das Nötige zu tun, nicht nur durch unsere Leiter, sondern auch durch Angst, eingeschränkt. Mut ist die Fähigkeit, weiterzumachen, den nächsten Schritt zu gehen und zu tun, was nötig ist, auch wenn man Angst hat. Menschen haben Angst davor, geliebte Menschen zu verlieren; Angst davor, ihre Lebensgrundlage zu verlieren; Angst vor dem Unbekannten. Wir brauchen jetzt Mut, um zusammenzukommen, um den Sinn für Gemeinschaft zu bewahren. Wir brauchen Mut, um andersartige Wege der Vernetzung zu finden, Wege, um unsere Wirtschaft am Laufen zu halten und die am meist gefährdetsten Menschen vor diesem Virus zu schützen.

Gelassenheit und Mut mögen auf den ersten Blick nicht ganz so ähnlich erscheinen, aber beide erfordern die Entscheidung, etwas zu tun, was nicht der Situation entspricht, in der man sich gerade befindet.
Bei der Gelassenheit geht es um Frieden und Ruhe. Wenn die Dinge verrückt sind, bleibt sie unerschüttert und unbeeinträchtigt durch die eigenen Umstände. Es gibt Dinge in dieser globalen Krise, die wir nicht verändern können, aber das bedeutet nicht, dass wir nicht mitten im Sturm Frieden finden können.

In einer Zeit, in der es schwer ist zu wissen, ob man mutig oder im Frieden sein sollte, ist das Beste, was wir tun können, Gott zu fragen. Bitte um Weisheit, um ein bisschen Mut und Gelassenheit im Sturm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.